Das Event

Am 27. März 2019 stellte die Wiener Urtext Edition ihre Kooperation mit der japanischen Firma GVIDO MUSIC vor und präsentierte das weltweit erste zweiseitige digitale Partituren-Lesegerät mit dem Namen GVIDO. Die praktische Nutzung des Geräts wurde mit Werken aus dem Repertoire der Wiener Urtext Edition live im Bösendorfer-Saal des Mozarthaus Vienna von folgenden Künstlerinnen und Künstlern demonstriert:

Erika Spring (Klavier) – W.A. Mozart Sonate für Klavier A-Dur KV 331
Arabella Steinbacher (Violine) und Robert Kulek (Klavier) – W.A. Mozart Sonate für Klavier und Violine G-Dur KV 301

Kiyoshi Koinuma, der außerordentliche und bevollmächtigte Botschafter von Japan, sprach auf der Pressekonferenz ein Grußwort, um das 150-jährige Jubiläum der Aufnahme von diplomatischen Beziehungen zwischen Österreich und Japan zu feiern.
Des Weiteren berichtete Dr. Jochen Reutter, der Chefredakteur der Wiener Urtext Edition, davon, wie sich die Wiener Urtext Edition seit ihrer Gründung im Jahre 1972 als zukunftsweisender Verlag für wissenschaftlich fundierte, aufführungspraktisch informative und praxisgerechte Urtextausgaben etabliert hat.
Im Anschluss erklärte Ryoichi Sirayanagi, der COO of Europe und USA von GVIDO MUSIC, die Spezifikationen von GVIDO und beantwortete danach Fragen aus dem interessierten Publikum.
Durch den Abend führte Wolgang Schaufler (Universal Edition)

Fotos

01

© GVIDO MUSIC Co.,Ltd.
Hiroyuki Ohash (GVIDO MUSIC), Ryoichi Sirayanagi (GVIDO MUSIC), Kiyoshi Koinuma (Außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter von Japan), Stefan Ragg (Wiener Urtext Edition), Dr. Jochen Reutter (Wiener Urtext Edition)

02

© GVIDO MUSIC Co.,Ltd.
Ryoichi Sirayanagi (GVIDO MUSIC)

03

© GVIDO MUSIC Co.,Ltd.
Erika Spring

04

© GVIDO MUSIC Co.,Ltd.
Erika Spring, Arabella Steinbacher, Ryoichi Sirayanagi (GVIDO MUSIC)

 05

© GVIDO MUSIC Co.,Ltd.
Ryoichi Sirayanagi (GVIDO MUSIC), Stefan Ragg (Wiener Urtext Edition), Christopher Widauer (Wiener Staatsoper)

06

© GVIDO MUSIC Co.,Ltd.
Christopher Widauer (Wiener Staatsoper), Astrid Koblanck (Universal Edition)